AERO Friedrichshafen 2019 - Elektroflugzeuge im Kommen

Ultraleichtflugzeuge gehören auf der AERO 2019 zur grössten Austellergruppe auf dem Messegelände. Die internationale Luftfahrtmesse AERO
ging in diesem Jahr mit einem Austellerrekord an den Start. Mit 757 Unternehmen aus 40 Ländern ist die Fachmesse am Bodensee so gross wie
nie, auch die Auslandsbeteiligung ist entsprechend hoch. Die AERO ist Europas grösste Messe für die allgemeine Luftfahrt und hinsichtlich der
Innovationen und Premieren die wichtigste Fachmesse der Branche weltweit. Bei den UL's fielen diverse ausgereifte Maschinen mit Elektroantrieb
auf. Etwa die Pipistrel Alpha, welche sich aktuell in der LSA-Zertifikation befindet, um mit diesem Zertifikat als Schulflugzeug eingesetzt werden
zu können. Der "Birdy", ein innovatives electric powered sailplane in der deutschen 120 kg - Klasse war als Prototyp zu sehen. Aber auch Elektrik-
Trikes wie der ANT von Aeros oder das Atos-Trike verfügen mittlerweile ohne Thermikunterstützung über Motorlaufzeiten von 1 Stunde. Dadurch
sind Elektroantriebe Alternativen zu herkömmlichen Benziner geworden und machen im Kontext zur aktuellen Klimadiskussion eine gute Figur.

Ein paar Impressionen


Attraktives Elektro-UL: Der Atos Wing von AIR mit aerodynamisch perfektem Klapppropeller



Der Pipistrel Alpha quasi der Tesla unter den Dreiachser-UL's



Tolles Elektro-Trike: Die ANT mit Combat-Fläche von Aeros



Links: Ein weiteres Atos E-Trike; rechts: E-Motorsegler Birdy mit 200km Reichweite ohne Thermik