Glarner Alpenflug im Sommer 2010


Hans Fritsche und Toni Landolt sind in Mollis ready for departure

nach dem Take-off geht es Richtung Süden

vorbei am Vorderglärnisch

hinauf nach Braunwald

Ortsstock (2'717 m) - Übergang von Braunwald zum Urnerboden

über dem Urnerboden

faszinierende Bergwelt

Gemsfairenstock (2'972 m)

Claridenfirn mit Clariden (3'267 m)

Tödi (3'614 m) - Höchster Berg im Glarnerland

Glarnerland vom Tödigebiet aus gesehen
südliches Grosstal mit Glärnisch

auf dem Rückflug

alpines Trikefliegen bedingt Ortskenntnisse und eine einwandfreie Meteo

Blick zum Hausstock
kleiner Bergsee unterhalb Kärpf

Alpweiden im Kärpfgebiet

vorbei an der Leglerhütte (2'273 m)

Mettmen-Stausee

Vorderglärnisch

unterwegs ins Klöntal

vor der Landung in Mollis noch einen Abstecher zum malerischen Klöntalersee

Anflug auf das Flugfeld Mollis aus Sektor Süd - eine eindrückliche Flugtour geht zu Ende